Navigation


 Impressum
BAD MEINBERG
 


Kurmittel

Das Schwefelmoor

Bereits 1820 wurden Bäder und Packungen mit dem heilsamen Schwefelmoor verabreicht.

Heute kann Bad Meinberg ein Quellmoor mit fast 25% organischen und anorganischen Stoffen einsetzen. Zwischen 39C und 48C warm  wird das naturreine Kurmittel als Packung, Voll- oder Teilbad aufbereitet. 

Unser Schwefelmoor wird übrigens direkt bei Bad Meinberg - im sogenannten Moorstich "Stinkebrink" - gewonnen

Die Kohlensäure

Die natürliche Bad Meinberger Kohlensäure entströmt seit Jahrhunderten den hier vorhandenen Quellen (Mofetten). 

Schon 1770 verabreichte der Gründer unseres Bades, Dr. Johann Trampel, erstmals "Dunstbäder", schon damals die guten Wirkungen unserer Kohlensäure nutzend.

Die Mineralquellen

Zwei unterschiedlich mineralisierte Quellen dienen für medizinische Bäder, Hauffe'sche Arm- und Fußbäder.

Außerdem füllen sie die drei Becken des Thermal-Mineral-Bades (innen 30C, außen 28C, Intensivbecken 32C). 

Die Trinkkuren

Wer seine Meinberger Badekur noch unterstützen will, wird die stoffwechsel- anregenden Mineralquellen (teils noch mit Zusätzen verstärkt) auch als Trinkkur nutzen. Unsere Ärzte werden Sie gern beraten.

Unterstützende Kurmittel

Gymnastik, Schwimmen und Sauna, Massagen, Atemübungen und Inhalationen aber auch Hydro- und Elektrotherapie werden neben Wärme und Kälteanwendungen in den Dienst unserer Kurgäste gestellt.

Diese Anwendungen werden sowohl von der Kurverwaltung als auch von verschiedenen Kurbetrieben direkt im Hause angeboten.