05234 - 9686 jansen@badmeinberg.de

 

Dies ist eine private Informations-Plattform über den Kurort Bad Meinberg.

Der Heilkurort…….
gehört seit alters her mit seinen natürlichen Heilquellen und seinem berühmten Schwefelmoor zu den bedeutenden deutschen Heilbädern. Rheuma, Gicht, Frauen- und Nervenleiden, sowie Herz- u. Kreislauferkrankungen, chronische Entzündungen der Atemwege und Stoffwechsel-Störungen werden hier seit 1776 erfolgreich behandelt.

 

Bad Meinberg….
liegt im einstigen Fürstentum Lippe, im leichten Hügelland zwischen den bewaldeten Ausläufern des südöstlichen „Teutoburger Waldes“ und dem „Weserbergland“, nahe dem Hermannsdenkmal bei Detmold und unmittelbar im schönen „Ferienland am Naturpark Eggegebierge“.

210 Meter über dem Meeresspiegel bieten wir dem erholungssuchenden Gast ein erfrischendes, reines und mildes Reizklima. Nicht ohne Grund wird diese Region, mit den vielen (Luft-)Kurorten und Heilbädern, als „der Heilgarten Deutschlands“ bezeichnet.

Die Ortsteile Horn und Bad Meinberg mit dem Staatsbad, bilden zusammen mit 15 weiteren Ortsteilen die Stadt Horn-Bad Meinberg

Wir, in Bad Meinberg.

Hier liegt Horn Bad Meinberg
Horn – Bad Meinberg liegt im Bundesland NRW und gehört zu dem Kreis Lippe.

 

Die Geschichte von Horn – Bad Meinberg

Die Anfänge des Dorfes Meinberg entstanden aus einem großen Hof der „curia meginbergen“- gehen auf das Jahr 978 zurück. Dieser Meierhof hat durch die Jahrhunderte bestanden bis er 1960 zugunsten des sich mächtig entfaltenden Bades weichen mußte.

Die Ursprünge des Heilbades gehen auf das Jahr 1676 zurück. In einem in diesem Jahr herausgegebenen „Unterricht“ über das Verhalten bei der Ruhr, erwähnt der Leibarzt Andreas Cunaeus die bolarische Erde des Meinberger Gesundbrunnens als gutes Heilmittel. Später dann im Jahre 1767 erhebt Graf Simon August den Quellenbereich des Meinberger Gesundbrunnens in aller Form zum „Curort“. In dieser Zeit wurde auch der historische Kurpark geplant und 1770 als barocke Anlage angelegt

Unter großer Mitwirkung des geschäftstüchtigen Dr. Trampel kommt das neue Bad rasch zu großem Ansehen.

Im Jahre 1820 werden die ersten Moorbäder abgegeben und am 6. Oktober 1903 wird durch fürstliche Order bekanntgegeben, das die Ortschaft sich künftig „Bad Meinberg“ nennen darf. Im Jahre 1842 wird ein neues Badehaus erstellt, das noch heute als Wahrzeichen inmitten des alten Kurparks steht. Der „Brunnentempel“ ist eines der beliebtesten Fotomodelle des Ortes.

Nicht nur die über 90 Km gut ausgebauten und beschilderten Spazier- u. Wanderwege im großen Länderwaldpark Silvaticum, sondern auch die sich lohnenden Ausflugsziele mit den schönen Ausflugslokalen, die viele „lippische Spezialitäten“ anbieten, wird dem Gast reichlich Abwechslung zur Erholung und Entspannung geboten.


 

Anreise nach Horn – Bad Meinberg

Anreise mit dem Auto aus Richtung Ruhrgebiet:
über die Autobahn Ruhrgebiet-Kassel (A44), Ausfahrt Wünnenberg-Haaren, nach Paderborn,
über die B1nach Horn-Bad Meinberg

..aus Richtung Kassel
über die A44 bis Ausfahrt Warburg, über die B252 „Ostwestfalenstraße“ über Brakel, Nieheim, Steinheim nach Horn-Bad Meinberg.

..und aus Richtung Hannover
Autobahn Ruhrgebiet (A2) bis Ausfahrt Bad Eilsen, über Rinteln durch das Extertal, Barntrup, Blomberg nach Horn-Bad Meinberg.

Die Anreise mit der Bahn:
Zwischen den Ortsteilen Horn und Bad Meinberg liegt die Bahnstation an den Verbindungsstrecken Altenbeken-Detmold-Herford und
Altenbeken-Detmold-Bielefeld. Bushaltestelle und Taxen direkt am Bahnhof. Entfernung zum Kurzentrum ca. 2km.

Gastronomie in Horn – Bad Meinberg

Hier gibts auch mal hier und da  etwas richtig scharfes zu geniessen…!


Hotels   –   Pensionen   –   Gaststätten   –   Eisdiele